Münchner Erklärung zur Mediation

In der Überzeugung, dass Mediation und andere außergerichtliche Streitbeilegungsverfahren häufig in der Lage sind, aufgetretene Konflikte rascher, kostengünstiger und umfassender beizulegen als dies in einem gerichtlichen Verfahren möglich ist, in der Erfahrung, dass Mediationsverfahren eine hohe Erfolgsquote aufweisen, und 
in dem Bewusstsein, dass es zu einer umfassenden Beratung der Mandanten auch gehört, sie über die Möglichkeiten und Chancen eines Mediationsverfahrens und weiterer außergerichtlicher Alternativen zu einem Gerichtsverfahren zu informieren, geben die unterzeichnenden Anwälte, Anwältinnen, Anwaltssozietäten und -gesellschaften die nachstehende Erklärung ab:

  • 1. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden wir jeweils prüfen und mit unseren Mandanten klären, ob nicht für künftige Streitfälle eine Mediationsklausel oder die Vereinbarung eines sonstigen außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahrens sinnvoll ist und werden gegebenenfalls die Aufnahme einer entsprechenden Klausel in den Verhandlungen vorschlagen.
  • 2. In streitigen Auseinandersetzungen werden wir jeweils prüfen und mit unseren Mandanten erörtern, ob nicht statt eines Gangs zu Gericht die Einleitung eines Mediationsverfahrens oder eines sonstigen außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahrens erfolgversprechender sein könnte und dies gegebenenfalls der Gegenseite vorschlagen.
  • 3. Auch in laufenden prozessualen Streitigkeiten werden wir jeweils prüfen und mit unseren Mandanten erörtern, ob nicht der Übergang in ein Mediationsverfahren oder sonstiges außergerichtliches Streitbeilegungsverfahren vorteilhafter für die Lösung des Konflikts sein könnte.
  • 4. Wir wollen den Austausch von Informationen über Mediation und andere Konsensverfahren fördern, die Kenntnis hiervon als Möglichkeit der Konfliktlösung vertiefen und das Bewusstsein über die Alternativen zum gerichtlichen Streiverfahren stärken.

    Die Unterzeichner